Version: 20170131

Aus SAXSVS BBS
Wechseln zu: Navigation, Suche

1 Wichtige Informationen

  • Alle Menüpunkte, die unter Klassen und Planung aufgeführt sind, können von den Schulreferenten der jeweiligen Regionalstelle aufgerufen werden. Damit ist eine Kommunikation mit gleichzeitiger Sicht auf die Masken möglich.
  • Um den Zeitaufwand für die Bearbeitung zu optimieren, wurden einige Datenfelder in andere Masken verschoben (siehe Änderungen).
  • Für schnelle Hilfestellungen wurden die Hilfelinks angepasst. Der Link (Fragezeichen) in der Anwendung führt meistens zur Stelle im Handbuch, wo die aktuellen Tätigkeiten beschrieben sind.

2 Änderungen

2.1 Verschobene Felder

Für die Übersichtlichkeit der Anwendung wurden die Felder "Organisationsform" und "Fallgruppe" aus der Maske Klassenbildung-Einzeln entfernt und in den Bereich Planung verschoben. Damit befinden sich jetzt nur noch alle statistischen Felder, die für die Klassenbildung notwendig sind (einschließlich Schulort und Prognosedaten der Schüler), im Bereich Klassenbildung-Einzeln.
Daten, die für die Berechnung des Grundbereichs erforderlich sind (bspw. Organisationsform und Fallgruppen), werden nun in den Tabellen der Grundbereichsberechnung ausgewählt.

2.2 Datenfeldinhalt löschbar

Auf Wunsch einiger Nutzer wurde bei den Personaldaten im Register Anrechnungen/Funktionen/Abordnungen das Löschen des "bis"-Datums in der Tabelle "Anrechnungen, Ermäßigungen, Freistellungen und Funktionen" ermöglicht, siehe auch Personaldaten (Kapitel 5). Damit besteht jetzt die Möglichkeit, bisher eingetragene Zeitscheiben zu entfernen, wenn sich der Stundenumfang nicht ändert.

Achtung.png Sobald eine LK einen anderen Stundenumfang für eine bestimmte Funktion erhält, muss die bisherige Zeitscheibe geschlossen und eine neue Zeitscheibe angelegt werden. Die Zeitscheibe muss auch geschlossen werden, wenn die LK die Tätigkeit in dieser Schule beendet.

3 Neuerungen

3.1 Modul Schuljahreswechsel/Fortschreiben von Klassen

Für den Planungsansatz und damit die Vorplanung des Folgeschuljahres erfolgen im Januar bestimmte Automatismen durch das Programm.

Folgende Daten werden durch die Anwendung generiert:

  • Fortschreiben der bisherigen Klassen durch Übernahme in das Folgeschuljahr (einschließlich Klassenbezeichnung)
  • Generierung neuer Klassen für das 1. Ausbildungsjahr in Anlehnung des bisherigen 1. Ausbildungsjahres

Die Klassenbildungsmaske ist ab Mitte Januar für das Folgeschuljahr befüllt und kann über den Menüpunkt Extras/Schuljahreswechsel/Einstellungen in der Klassenbildungsmaske angepasst werden.

Informationen zum Umgang mit diesem Menüpunkt stehen im [Kapitel 11] des Handbuchs.

3.2 Modul Grundbereichsberechnung

Ab sofort stehen die Menüpunkte "GB-Berechnung (SOLL)", Kurbildung BGY und DuBAS zur Verfügung.

3.2.1 GB-Berechnung (SOLL)

Der Bereich Planung/GB-Berechnung (SOLL) dient zur Berechnung des erforderlichen Bedarfs für die Abdeckung des Unterrichts. Dabei wird auf Grundlage einer automatisierten Berechnung der Bedarf dargestellt und evtl. durch zusätzliche begründete Bedarfe konkretisiert.
Informationen zum Umgang mit diesem Menüpunkt stehen im [Kapitel 8] des Handbuchs.

Dieser Menüpunkt bietet die Bearbeitung der Schularten BS, BS-F, BFS, FS und FOS. Als Registerkarten werden in der Schule alle Schularten aufgelistet, die in der Klassenbildungsmaske des gewählten Schuljahres vorkommen.

In den Registerkarten BGY und DuBAS werden nur zusammengefasste Daten der jeweiligen Kursbildung angezeigt.

3.2.2 Kursbildung BGY

Die Kursbildung dient zur Berechnung des erforderlichen Bedarfs für die Abdeckung des Unterrichts im BGY. Auch wenn die Klasse 11 größtenteils im Klassenverband unterrichtet wird, basiert die Kursberechnung auch hier schon in Anlehnung an die Kursberechnung der Jahrgangsstufen 12 und 13. Auch hier sind zusätzliche Stunden durch begründete Bedarfe möglich.
Informationen zum Umgang mit diesem Menüpunkt stehen im [Kursbildung BGY (Kapitel 8)] des Handbuchs.

3.2.3 DuBAS

Die Ausbildung in DuBAS ist eine Kombination aus Beruf und BGY. Die Berechnung des Grundbereichs erfolgt analog zum BGY.

Informationen zum Umgang mit diesem Menüpunkt stehen im [DuBAS (Kapitel 8)] des Handbuchs.

4 Arbeitsauftrag an die Schulleiter (Inhalt der Startseite):

Bisher wurden umgesetzt und von Ihnen dankenswerter Weise getestet:
- Aktualisierung der Lehrerdaten
- Eingabe der schulbezogenen Anrechnungen
- Klassenbildung mit Klassenbezeichnungen
- Eingabe von Prognosezahlen für die Schüler
- Senden auf Stichtag

Die Arbeitsgruppe bittet Sie, diese Schritte für das Schuljahr 2017/2018 durchzuführen und das Planungsergebnis spätestens am 31.03.2017 (auch wenn Ihrerseits nur Teile der Planung umgesetzt wurden) auf den 1. Stichtag zu senden. Aufgrund von Anpassungen der Stundentafeln und Masken für BGY/DuBAS kann zurzeit keine endgültige Planung zum 1. Stichtag 2017/2018 in Analogie zu den bisherigen Excel-Planungstabellen erfolgen. Schön wäre es, wenn Sie die Daten in der Klassenbildungsmaske für den Stichtag anpassen und punktuell die Grundbereichsberechnung einschließlich BGY/DuBAS nutzen (einschließlich Genehmigungsverfahren durch den Referenten). Diese Schrittfolge ist zukünftig zu jedem 1. Stichtag erforderlich und dient damit jetzt als Probelauf.

--> zurück zu Updateinformationen