Personaleinsatz

Aus SAXSVS BBS
Wechseln zu: Navigation, Suche

1 Ziel und Schrittfolge des Personaleinsatzes

1.1 Ziel

Mit Hilfe des Personaleinsatzes wird nachgewiesen, dass alle verfügbaren Lehrkräfte Unterricht erteilen und damit ausbilanziert sind.

1.2 Voraussetzungen

Vor der Personaleinsatzplanung sollte die Grundbereichsberechnung vollständig abgearbeitet sein. Dadurch kann im Kopfbereich sofort ein Vergleich der benötigten Stunden mit den verplanten Stunden erfolgen. (siehe Vergleich GB-Berechnung - Personaleinsatz)

2 Masken für die Personaleinsatzplanung

Die Personaleinsatzplanung findet in 4 aufbauenden Masken statt. Grundlage ist die Maske Personaleinsatz (IST)/Übersicht. Die Masken sollten in folgender Reihenfolge bearbeitet werden:

2.1 Schrittfolge für die Eintragung des Personaleinsatzes

In der Übersichtsmaske werden die verplanten Stunden bei den jeweiligen Lehrkräften eingetragen. Aufgrund der umfangreichen Informationen, die hier abgebildet sind, lohnt sich eine Vollbilddarstellung der Maske. Die Umschaltung erfolgt über die Funktionstaste (F11) oder das entsprechende Symbol in der Anwendung.
Lav-umschalten-gross.png

2.1.1 Personaleinsatz (IST)/Übersicht

allgemeine Bemerkungen:

  • Im Kopfbereich werden alle Schularten aufgelistet, die an der Schule geplant sind.
  • Bei den Schularten ist der Bereich "DuBAS" herausgelöst, da er in der GB-Berechnung auch separat betrachtet wird.
  • Werden durch die Schule Berufsorientierungen für die allgemeinbildenden Schulen und Schulfremdenprüfungen durchgeführt, erscheinen auch diese beiden Spalten.
(Sollten diese beiden Aufgaben wahrgenommen werden, muss durch die Schulaufsicht der durch die Schule beantragte SOLL-Wert eingetragen werden.)
  • Grundlage der Berechnung ist immer die Datengrundlage
  • 1. Stichtag und aktuell: Datengrundlage Prognose/Statistikwerte
  • 2. Stichtag: Schülerdaten

Aufruf: Planung/Personaleinsatz (IST)/Übersicht

Maske:
Lav-uebersicht-alles.png

Beschreibung der Maske:

Nr. Bezeichnung Bemerkung Berechnungsvorschrift
1 Kopfbereich mit Speicherdatum das Datum wird beim Speichern aktualisiert
2 Personaleinsatz exportieren für die Weiterverarbeitung in Excel
3 Schularten
  • Auflistung der Schularten, die in der Schule verplant sind
  • Berufsorientierung und Schulfremdenprüfung erscheinen nur,
    wenn durch die Schulaufsicht SOLL-Stunden vergeben sind
4 Bereiche (nur Zusammenfassung, keine Bearbeitung)
  • SOLL: der "berechnete Bedarf" stellt die Stunden aus der GB-Berechnung dar
  • IST: der Bereich "verplante Stunden" ist die Summenbildung aus den Personaleinsätzen der einzelnen Lehrkräfte
  • die beiden Bereiche lassen sich auf- und zuklappen
  • weitere Erläuterungen stehen weiter unten im Dokument
5 Summenbildung Summe der Zeilenwerte
6 davon GB lt. "GB-Berechnung" Übernahme aus Planung/GB-Berechnung Achtung.png
Berechnungsgrundlage (Prognose/Schülerdaten) beachten
7 davon Inkl. Grundlage ist die Eintragung in der Klassenbildungsmaske
bzw. Schüler mit dem Merkmal Inkl.
berechneter Bedarf = Schülerzahl * 3
8 davon DAZ-3 Grundlage ist die Eintragung in der Klassenbildungsmaske
bzw. Schüler mit dem Merkmal DAZ-3
berechneter Bedarf = Schülerzahl * 0,4
9 davon EB Grundlage ist die VwV Schuljahresablauf Berechnung beruht auf Anzahl der Klassen
10 bis 16 davon GB(*), RE/e, RE/k, DAZ-3, INKL, ETH-Ersatz, EB Summe der verplanten Stunden aller LK der Schule
17 Spalte Einsatzbereiche
(zum Öffnen der Auswahlliste pro LK)
  • Einsatzbereiche auswählen, wo LK eingesetzt wird
  • es bleiben beim Aktualisieren alle Zeilen (von 18) erhalten, wo Std. eingetragen wurden
18-1 GB(*)
  • diese Zeile ist immer vorhanden, da die Mehrheit der LK in diesem Bereich eingesetzt wird
  • alle Stunden des GB außer den darunter separat aufgelisteten Bereichen
18-2 RE/e die Religion wird separat erfasst, weil die Information für die Zusammenarbeit mit den Kirchen erforderlich ist
18-3 RE/k die Religion wird separat erfasst, weil die Information für die Zusammenarbeit mit den Kirchen erforderlich ist
18-4 DAZ-3 DAZ-3 zählt zum Grundbereich, wird aber in den Tabellen der GB-Berechnung nicht betrachtet
18-5 INKL Inklusionsstunden werden in Abstimmung mit der Schulaufsichtsbehörde ausgereicht
18-6 Eth-Ersatz Wenn keine Religion bzw. Ethik angeboten wird, kann in Abstimmung mit der Schulaufsichtsbehörde Fachunterricht erteilt werden
18-7 EB nach Ausreichung des Grundbereichs kann der Ergänzungsbereich geplant werden, wenn noch verfügbares Lehrervermögen vorhanden ist
19 Spalte Regelstundenmaß hier ist das Regelstundenmaß der LK lt. LPDK abgebildet
20 Spalte Std. lt. AV hier ist das tatsächliche Arbeitsvermögen abgebildet
(bspw. weniger als in Spalte 19 bei LK mit Teilzeitverträgen)
21 A/E/F
  • Summe aller Anrechnungen, Ermäßigungen und Freistellungen
  • personenbezogene Anrechnungen werden aus der LPDK übertragen
  • schulbezogene Anrechnungen und Freistellungen für den ÖPR muss die Schule pflegen
22 Abordnungen/Gastlehrer
  • bei Gastlehrern steht der Beschäftigungsumfang der LK nicht in Spalte 20, sondern hier
  • bei Abordnungen steht hier der Stundenumfang aller AO
23 Nettoarbeitsvermögen hier stehen die Stunden, die dem Lehrer für Unterricht zur Verfügung stehen Wert = Beschäftigungsumfang - A/E/F - Abordnung
24 Gesamteinsatz in der Schule Summe aus 26
25 Bedarf/Überhang
  • wenn LK ausbilanziert, ist das Feld leer
  • positiver Wert: Stunden müssen noch verplant werden
  • negativer Wert: LK ist überbucht
26 Std für Einsatz Berufsorientierung und Schulfremdenprüfung werden in der Zeile GB(*) eingetragen die Summe muss der Spalte 23 entsprechen

2.1.2 Personaleinsatz (IST)/Religion

allgemeine Bemerkungen:

  • die Maske stellt eine Übersicht über die verplanten Stunden im Bereich Religion dar
  • der Personaleinsatz im Bereich Religion wird in der Maske Personaleinsatz (IST)/Übersicht geplant

Aufruf: Planung/Personaleinsatz (IST)/Religion

Maske:

Lav-uebersicht-reli.png

Nr. Bezeichnung Bemerkung
1 Kopfbereich mit Speicherdatum das Datum wird beim Speichern aktualisiert
2 Personaleinsatz für evangelische Religion
  • die LK und die Stunden werden aus der Personaleinsatzmaske (IST)/Übersicht übernommen
  • soll eine weitere LK Religion unterrichten, ist dieser Unterrichtseinsatz in der Personaleinsatzmaske (IST)/Übersicht zu planen
3 Personaleinsatz für katholische Religion der Unterrichtseinsatz wird analog ev. Religion geplant
4, 5 Bemerkungen für vertiefende Informationen
6 Eingabebereich die Anzahl der Gruppen und Schüler ist für die Organisation des Religionsunterrichts und für die Vertragsgestaltung mit kirchlichen Lehrkräften wichtig

Die Maske "Antrag auf Lehrerzuweisung für offenen Fachbedarf im Bereich Religion", die bei diesem Menüpunkt als 3. Tabelle gepflegt werden kann, wird weiter unten beschrieben.

2.1.3 Personaleinsatz (IST)/Inklusion

allgemeine Bemerkungen:

  • die Maske stellt eine Übersicht über die verplanten Stunden im Bereich Inklusion dar
  • der Personaleinsatz im Bereich Inklusion wird in der Maske Personaleinsatz (IST)/Übersicht geplant

Aufruf: Planung/Personaleinsatz (IST)/Inklusion

Maske:

Lav-uebersicht-int2.png

Nr. Bezeichnung Bemerkung Berechnungsvorschrift
1 Kopfbereich mit Speicherdatum das Datum wird beim Speichern aktualisiert
2 Schulart/Bereich
  • hier sind alle Bereiche aufgelistet, in denen Stunden bei LK verplant sind
  • sind mehrere LK in einem Bereich eingesetzt, werden die Bereiche in mehreren Zeilen aufgelistet
pro Schulart/Bereich erfolgt eine Summenbildung
3 Anzahl Schüler
  • Quelle Prognose: Klassenbildungsmaske/Detailmaske
  • Quelle Schülerdaten: Schülermerkmal
4 Stunden laut VwV
(Unterrichtseinheiten Regelschule/Allgemeinbildende Förderschule)
Anzahl der Schüler * 3
(Regelschule: 2,5 Std., AFS: 0,5 Std)
5 Stunden laut Schülerdaten
(Regelschule)
eingetragene Werte aus Schülermerkmal
(Werte werden nur bei Datengrundlage: Schüler angezeigt)
6 Stunden laut Schülerdaten
(Allgemeinbildende Förderschule)
eingetragene Werte aus Schülermerkmal
(Werte werden nur bei Datengrundlage: Schüler angezeigt)
7, 8 geplant in der Personaleinsatzmaske (IST)/Übersicht eingetragene LK und zugeordnete Stunden
9, 10 Bemerkungen
  • vertiefende Informationen als Freitexteingabe
  • nur in diesem Bereich lassen sich Daten eingeben

2.1.4 Personaleinsatz (IST)/Migration (DAZ-3)

allgemeine Bemerkungen:

  • die Maske stellt eine Übersicht über die verplanten Stunden im Bereich DAZ in der 3. Etappe dar
  • der Personaleinsatz im Bereich DAZ-3 wird in der Maske Personaleinsatz (IST)/Übersicht geplant

Aufruf: Planung/Personaleinsatz (IST)/Migration (DAZ-3)

Maske:

Lav-uebersicht-daz3.png

Nr. Bezeichnung Bemerkung Berechnungsvorschrift
1 Kopfbereich mit Speicherdatum das Datum wird beim Speichern aktualisiert
2 Schulart/Bereich
  • hier sind alle Bereiche aufgelistet, in denen Stunden bei LK verplant sind
  • sind mehrere LK in einem Bereich eingesetzt, werden die Bereiche in mehreren Zeilen aufgelistet
pro Schulart/Bereich erfolgt eine Summenbildung
3 Anzahl Schüler mit Migrationshintergrund
  • Quelle Prognose: Klassenbildungsmaske/Detailmaske
  • Quelle Schülerdaten: Schülermerkmal
4 Anzahl Schüler mit DAZ-3
  • Quelle Prognose: Klassenbildungsmaske/Detailmaske
  • Quelle Schülerdaten: Schülermerkmal

(Schüler mit DAZ-3 ist eine Teilmenge der Migranten, die noch eine begleitende Deutschausbildung bekommen)

5 Stunden berechnet Anzahl der Schüler * 0,4
6, 7 Stunden geplant in der Personaleinsatzmaske (IST)/Übersicht eingetragene LK und zugeordnete Stunden
8, 9 Bemerkungen
  • vertiefende Informationen als Freitexteingabe
  • nur in diesem Bereich lassen sich Daten eingeben

2.2 Vergleich GB-Berechnung - Personaleinsatz

In der Maske Personaleinsatz (IST)/Übersicht kann im Kopfbereich nachvollzogen werden, wo noch Differenzen zwischen benötigtem Personal und eingesetztem Personal bestehen. Dazu müssen die Werte in "berechneten Bedarf" und "verplante Stunden" verglichen werden.

Lav-uebersicht-vergleich.png

Nr. Bezeichnung Bemerkung Berechnungsvorschrift
1 berechneter Bedarf
  • hier ist der Stundenbedarf aufgelistet, der pro Schulart/Bereich durch die Grundbereichsberechnung und weitere Schülermerkmale berechnet wurde
  • Summe aus (3) bis (6)
in der letzten Spalte ist der Bedarf pro Einsatzbereich dargestellt
2 verplante Stunden
  • hier ist die gebildete Summe der verplanten Stunden pro Schulart dargestellt
  • Summe aus (7) bis (10)
3 davon GB lt. "GB-Berechnung"
  • Stunden aus der GB-Berechnung
  • Stunden aus der Kursbildung
  • durch Schulaufsicht eingetragene Stunden für Berufsorientierung
  • durch Schulaufsicht eingetragene Stunden für Schulfremdenprüfung
4 davon Inkl Schüler mit Merkmal Inkl * 3
5 davon DAZ-3 Schüler mit Merkmal DAZ-3 * 0,4
6 davon EB berechneter Ergänzungsbereich laut Verwaltungsvorschrift
7 davon GB(*), davon RE/e, davon RE/k, davon Eth-Ersatz Summe der eingetragenen Stunden bei den LK die Summe von (7.1) bis (7.4) müsste bei einer ausbilanzierten Schule gleich (3) sein
8 davon DAZ-3 Summe der eingetragenen Stunden bei den LK der Wert von (8) müsste mit (5) übereinstimmen
9 davon INKL Summe der eingetragenen Stunden bei den LK hier ist meistens eine Differenz zu (4), da häufig weniger Stunden ausgereicht werden als der pauschale Wert
10 davon EB Summe der eingetragenen Stunden bei den LK der Wert von (10) müsste mit (6) übereinstimmen

3 Wünsche für Lehrerzuweisung

Nach der Planung des Grundbereichs und der Zuweisung des Arbeitsvermögens wird ersichtlich, welche Stunden mit dem verfügbaren Personal nicht abgedeckt werden können. Für diese offenen Bedarfe können durch die Schule bei der Schulaufsichtsbehörde Lehrkräfte beantragt werden.

allgemeine Bemerkungen:

  • Die "Wunschliste" muss nach Zuweisung einer weiteren Lehrkraft angepasst werden.
  • Die Formulierungen in der Tabelle sollten für eine gezielte Suche möglichst detailliert und aussagekräftig erfolgen.
Achtung.png Sollte in der Schule Bedarf an zusätzlichen Religionslehrern sein, sollten erst diese LK über die Maske
"Personaleinsatzmaske (IST)/Religion" beantragt werden. Diese werden danach automatisch in die Maske "Wünsche für Lehrerzuweisung" übernommen.

3.1 Bereich Religion

Maske (Aufruf: Planung/Personaleinsatz (IST)/Religion):

Lav-wunsch-reli.png

Nr. Bezeichnung Bemerkung
1 Schulart
  • Auswahl der Schulart, wofür eine LK benötigt wird
  • soll die LK in mehreren Schularten oder schulartübergreifend unterrichten, kann die Auswahl der Schulart entfallen und bei (6) bzw. (11) weitere vertiefende Bemerkungen eingetragen werden
2, 7 Anzahl Schüler für die Planung und Vertragsgestaltung (kirchliche LK) erforderlich
3, 8 Anzahl Gruppen für die Planung und Vertragsgestaltung (kirchliche LK) erforderlich
4, 9 Stunden benötigte Abordnungsstunden für die LK
5, 10 Lehrkraft
  • Eintragung des Namens der Wunschlehrkraft
(der Name erscheint in Klammer)
  • der Name wird an die Schulaufsicht übertragen und dient als Grundlage für den Personaleinsatz und die Vertragsgestaltung mit den Kirchen
6, 11 Bemerkung vertiefende Informationen, die für die abzuordnenden LK und Verträge mit Kirchen wichtig sind

3.2 Komplette Liste der Lehrerwunschzuweisung

Maske (Aufruf: Planung/Wünsche für Lehrerzuweisung):

allgemeine Bemerkungen:

  • Die "Wunschliste" muss nach Zuweisung einer weiteren Lehrkraft angepasst werden.
  • Die Formulierungen in der Tabelle sollten für eine gezielte Suche möglichst detailliert und aussagekräftig erfolgen.
  • Die Beantragung der LK für Religion erfolgt im Menü Planung/Personaleinsatz (IST)/Religion, diese beantragten LK werden in die folgende Tabelle übernommen.

Lav-wunsch-alles.png

Nr. Bezeichnung Bemerkung
1 Kopfbereich mit Speicherdatum das Datum wird beim Speichern aktualisiert
2 Schulart
  • Auswahl der Schulart, wofür eine LK benötigt wird
  • soll die LK in mehreren Schularten oder schulartübergreifend unterrichten, kann die Auswahl der Schulart entfallen und bei (5) bzw. (6) weitere vertiefende Bemerkungen eingetragen werden
3 Einsatzbereich / Fach
  • Konkretisierung des Bereichs, wofür die LK benötigt wird
  • die Liste enthält alle Bereiche, die auch bei dem Einsatz der vorhandenen LK genutzt werden
4 beantragte Stunden Anzahl der Stunden, die durch die LK abgedeckt werden soll
5 Beschreibung (fachspez. Kenntnisse) weitere vertiefende fachliche Festlegungen
6 Absprachen / Wünsche bzgl. Lehrkraft weitere vertiefende Wünsche und Absprachen
7 Bereich Religion Übernahme aus Planung/Personaleinsatz (IST)/Religion
8 Bereich außer Religion Eingabe der Bedarfe an LK, die für die Abdeckung des Grundbereichs benötigt werden

Zum 2. Stichtag muss der Bedarf an Lehrkräften (Wünsche für Lehrerzuweisung) mit dem offenen Fachbedarf für den Grundbereich übereinstimmen.